Themen

App PHOTOSHOW

 

Hi, ich bin Kerstin und ich bin überzeugt:

Das Leben kann und darf leicht sein.

In diesem Sinne teile ich hier mein Wissen und meine Erfahrungen aus 14 Jahren Feng Shui und Energiearbeit

 

...für DEIN Leben mit Rückenwind

 

 

 

Blog abonnieren

Teilen

Die geheime Botschaft deiner Räume

...und wie du sie für deine Veränderung nutzen kannst

 

„Das Leben ist ein Spiegel, wenn du hineinlächelst, lächelt es zurück.“

 

Ich weiß nicht mehr, wo ich diesen Spruch gelesen habe, aber ich finde, es ist ein schönes Bild für das Resonanzprinzip. Resonanz bedeutet Mitschwingen und ist ein physikalisches Prinzip. Wir senden ständig Schwingungen aus, durch unsere Handlungen, Worte und Gedanken. Das, was wir wahrnehmen, ist das, was mit unserer Schwingung in Resonanz geht. Einfacher ausgedrückt: Was wir aussenden, kommt zu uns zurück. Beim bewussten Manifestieren oder Wünschen wird dieses Prinzip genutzt.

 

Der Haken beim Manifestieren

 

Die Idee, alles in mein Leben ziehen zu können, was ich mir wünsche – vom Traumpartner über Traumjob bis zum Traumhaus, ist sehr reizvoll. Hast du es auch ausprobiert? Ich habe damals (ist das tatsächlich schon 10 Jahre her?) „The Secret“ aufgesogen, mit unterschiedlichem Erfolg. Kleine, eher „unbedeutende“ Wünsche wie der freie Parkplatz in der Stadt oder der erfolgreiche Verlauf eines Gespräches, gelingen erstaunlich gut. Bei größeren, tiefergehenden Themen hatte ich weniger Erfolg. Und ich weiß jetzt warum:

 

Der Knackpunkt bei dem Ganzen ist der, dass deine Schwingung – also das, was du aussendest – nicht nur aus bewussten Anteilen (deinen Wünschen) besteht. Du sendest permanent auch aus deinem Unterbewussten mit allem was du verdrängt hast, deinen Schatten, deinen Prägungen.

Wenn du das, was dir im Leben begegnet, verändern willst, ist es hilfreich die Schatten anzuschauen. Durch einseitige Ausrichtung auf das vermeintlich „Positive“, wird der verdrängte Gegenpol auch stärker!

 

Deine Entwicklungsreise beginnt mit dem Blick in dein Innerstes. Und dazu halten deine Räume wertvolle Erkenntnisse für dich bereit.

 

App PHOTOSHOW

 

Deine Räume -  Spiegel deiner Seele

 

Deine Räume spiegeln dir Themen, die du verdrängst oder die dir einfach nicht bewusst sind. Wenn du die Symbolik deiner Räume verstehst, kannst du in ihnen lesen. Sie eröffnen dir einen Blick in deine Seele, dein Unterbewusstsein. Spannend, oder?

 

Die Entdeckungsreise in die eigenen Räume gelingt durch eigenes Erspüren und Entdecken. Niemand von außen kann dir die wahre Symbolik deiner Räume entschlüsseln. Das wäre reine Information. Deine eigene individuelle Wahrheit kannst nur DU finden. Und dazu möchte ich dich gerne ermutigen!

 

Wie kannst du vorgehen?

Um in deinen Räumen zu lesen, bediene dich des analogen Denkens. Normalerweise denken wir in Kausalbezügen, eine bestimmte Ursache führt zu einer bestimmten Wirkung. Dies ist ein trennendes Denken. Beim analogen Denken versuchst du, die Dinge im Zusammenhang zu sehen. Etwas steht für etwas anderes - wie im Innen so im Außen, wie im Großen so im Kleinen.

Das analoge Denken ist individuell. Man kann es auch als Denken vom Herzen oder der Intuition her bezeichnen. Beim analogen Denken frage ich mich: Was bedeutet das für mich? Was findet in mir Resonanz? Was klingt in mir an?

 

Eine Reise durch deine Räume

 

Hast du Lust zu einer kleinen Übung? Sie hilft dir, die Botschaft deiner Räume zu erkennen.

 

Suche dir einen bequemen Platz, entspanne dich, lasse deinen Verstand einige Minuten zur Ruhe kommen. Wenn du meditierst, kannst du die Übung in eine Meditation einbinden. Je mehr du dich von deinem Alltagsbewusstsein entfernen kannst, umso besser.

 

Stelle dir vor, du gehst durch deine Wohnung (oder deine Arbeitsräume), wie ein Besucher, der zum ersten Mal dort ist, Raum für Raum, wohin es dich zieht.

  • Was fällt dir auf?
  • Was sticht hervor?
  • Wie fühlst du dich in den einzelnen Räumen?

 

App PHOTOSHOW

 

Denke nicht nach, bewerte nicht, lass einfach alles zu, was dir einfällt oder sich zeigt.

Notiere anschließend alles, was dir aufgefallen ist und versuche mit dem analogen Denkansatz herauszufinden, was es dir spiegelt. Eine innere Zustimmung oder Aha-Erlebnis zeigt dir, dass du richtig liegst!

 

Ein klassisches Beispiel ist Gerümpel/Unaufgeräumtes. Wenn dir das auf deiner Reise begegnet, könntest du dich fragen, was du nicht loslassen möchtest, was du nicht angehst oder verdrängst. Es gibt viele Möglichkeiten der Deutung. Finde DEINE Wahrheit!

 

Die Symbolik der Räume

 

Bei meinen Erlebnistagen zu diesem Thema hat sich gezeigt, dass es hilfreich ist, die Aufgaben der einzelnen Räume mit zu betrachten. Also - um beim Beispiel zu bleiben - anzuschauen, WO du das Gerümpel entdeckt hast. Beziehe den Charakter, das Erscheinungsbild des jeweiligen Raumes ein:

  • kühl – warm
  • hell – dunkel
  • einladend – abweisend
  • beengt – großzügig
  • persönlich - sachlich/nüchtern
  • ruhig - unruhig
  • strukturiert - chaotisch
  • ...

Beachte auch die vorherrschenden Farben.

 

TIPP:

Wenn du das Thema Farben vertiefen möchtest, schau dir diesen Beitrag dazu an

 

Meine Anregungen zu den Aufgaben der einzelnen Räume (erweitere sie gerne um eigene Gedanken):

 

Eingang und Flur: Hier fließt die Energie gebündelt ein und aus. Der Eingang ist die Visitenkarte des Hauses und der Bewohner, er vermittelt den wichtigen ersten Eindruck. Der Eingangsbereich ist Filter zwischen innen und außen und Raum der geringsten Intimität. Welchen Eindruck vermittelt dein Eingang? Wie empfangend ist er? Ist er eher offen oder geschlossen, hell oder dunkel?

 

Schlafzimmer: Das Schlafzimmer ist der Raum der größten Intimität und Sicherheit. Es ist der Raum der Seele und seelischen Reinigung, der Entspannung und Erotik.

 

Wohnzimmer: Das Wohnzimmer ist Raum der Gemeinschaft, der Familie in ihrer Vielfalt aber auch schützender Rückzugsraum.

 

Küche: Die Küche ist Raum der Energie und (wirtschaftlichen) Kraft des Hauses. Der Herd steht für Nahrung/Gesundheit, Wärme und Geld.

 

Bad: Das Bad ist der Raum der körperlichen Reinigung und Pflege und des Loslassens.

 

Abstellraum/Keller: Abstellräume sind Räume des Unliebsamen, Verdrängten, Unterdrückten.

 

Erinnerst du dich an das Zitat vom Anfang?

Das Leben ist ein Spiegel und deine Räume, deine Wohnung ebenso.

Wenn du hineinlächelst, lächeln sie zurück …und mehr noch, mit dem Aufenthalt in deinen Räumen, kommt es zu einem Wechselspiel bei dem sich die Energie potenziert!

 

Das Wunderbare daran ist: Nachdem du die Zusammenhänge erkannt hast, kannst du deine Räume umgestalten, was eine Veränderung auf den anderen Lebensebenen nach sich zieht.

 

TIPP:

Wenn du mehr darüber erfahren willst, wie Veränderung leichter gelingt, lies jetzt hier weiter

 

Ich freue mich, wenn mein Artikel dich inspiriert, deine Räume und dich selbst neu zu entdecken und ich wüsste zu gerne, ob die Übung dich zu guten Ergebnissen geführt hat. Bitte hinterlasse mir einen Kommentar! Auch Fragen oder andere Anmerkungen sind willkommen.

 

Wenn du unsicher bist, wie du deine Erkenntnisse für positive Veränderungen in deinem Leben nutzen kannst, unterstütze ich dich gerne. Hier findest du meine Angebote.  

Und hier gibt es regelmäßig frische Tipps und Inspirationen für Dein Leben mit Rückenwind: Newsletter

App MAILINGLIST
(Ich hasse zugemüllte Postfächer. Daher erhältst du von mir keinen Spam und natürlich kannst du dich jederzeit wieder austragen, wenn meine Tipps nicht das Richtige für dich sind oder du aus anderen Gründen keine Nachrichten mehr von mir erhalten möchtest.)