Themen

 

 

Hi, ich bin Kerstin und ich bin überzeugt:

Das Leben kann und darf leicht sein.

In diesem Sinne teile ich hier mein Wissen und meine Erfahrungen aus 15 Jahren Feng Shui und Energiearbeit

 

...für DEIN Leben mit Rückenwind

 

 

 

Blog abonnieren

Teilen

Impuls für Glück und Leichtigkeit

Umgib dich nur mit Dingen, die dir gut tun   "Ja, ist doch logisch. Wer würde sich wohl etwas in sein Zuhause holen, das ihm schadet? Es gibt da „draußen“ schon genug, was wir nicht beeinflussen können und dem wir täglich ausgesetzt sind." … sollte man meinen   Ich möchte dich einladen, dir deine Räume genau anzuschauen und bewusst hinein zu spüren: Wie viele Dinge entdeckst du, bei denen du ein eindeutig positives, warmes Gefühl hast? Wie viele Dinge lösen keine Gefühle aus, sind also neutral – ersetzbar? Wie viele Dinge magst du eigentlich gar nicht (mehr) bzw.  sind mit negativen Gefühlen verbunden? Beginne zunächst mit einem Raum, vielleicht dem wo du jetzt gerade sitzt, wenn du zuhause bist. Ich bin sicher du wirst vom Ergebnis überrascht sein.     Wieso ist es wichtig, ob ich die Dinge in meinen Räumen mag?   Alles was du tust, denkst und fühlst verbindet sich mit dem Raum und wirkt wiederum auf dich ein, wenn du dich in diesem Raum befindest.   Wenn du nun Dinge um dich hast, die dir ein gutes Gefühl (Freude, Dankbarkeit, Liebe, Glück, Geborgenheit) vermitteln, verbindet sich diese hohe Schwingung mit dem Raum und wirkt auf dich ein. Dein Energielevel steigt, du fühlst dich wohl. Ein wundervolles Wechselspiel beginnt …   Umgekehrt wirkt es leider genauso: Dinge, die negative Gefühle auslösen, senken das Energielevel des Raumes und damit auch deines.   Die Crux ist: Die Gefühle, die wir mit den Dingen in unseren Räumen verbinden, sind uns oft nicht bewusst.    Das gilt besonders bei Dingen, die in Schränken, Kisten und Kästen schlummern. Aber auch diese tragen eine bestimmte Energie und wirken somit auf die Raumenergie.   Ich habe dazu schon viel Erstaunliches erlebt. So hatte eine Kundin eine Kiste mit Dingen ihres Ex-Freundes in ihrem Schlafzimmer. Sie hat die Kiste einfach nicht mehr wahrgenommen! Sie stand da halt. Erst als ich nachhakte, fiel ihr auf, dass sie absolut keine guten Gefühle damit verband.   Nachdem die Kiste aus der Wohnung geräumt war, fühlte sie sich freier, leichter und schlief sogar besser!   Es lohnt sich, von Zeit zu Zeit die Räume unter die Lupe zu nehmen und sich von allem, was nicht gut tut, zu trennen.     Mehr zum Thema: „Gerümpel" und was es mit uns macht Die geheime Botschaft deiner Räume ... und wie du sie für deine Veränderung nutzt   War dieser Impuls wertvoll für dich? Ich freue mich über einen Kommentar :-)

Hier kannst du dich zu meinem Newsletter anmelden

 

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser hiermit zu