Themen

 

 

Hi, ich bin Kerstin und ich bin überzeugt:

Das Leben kann und darf leicht sein.

In diesem Sinne teile ich hier mein Wissen und meine Erfahrungen aus 15 Jahren Feng Shui und Energiearbeit

 

...für DEIN Leben mit Rückenwind

 

 

 

Blog abonnieren

Teilen

Feng Shui und die Fünf Elemente Küche

Was hat Ärger mit Rosenkohl zu tun? Das erfährst du in diesem Artikel meiner Gastautorin und TCM-Ernährungsexpertin Marion Spahr. Da ich gerne über den eigenen Tellerrand schaue, habe ich sie gebeten, etwas über den energetischen Aspekt des Essens zu schreiben. Sie hat interessante Parallelen in Feng Shui und Fünf Elemente Küche gefunden - beide haben die gleichen Wurzeln. Und ein leckeres Rezept gegen Ärger hat sie uns auch mitgebracht.   Was haben Feng Shui und die Diätik, also die Küche der Fünf Elemente aus der TCM, gemeinsam?   Das größte Anliegen von Feng Shui ist es, das Qi (die Lebenskraft) so zu lenken, fließen zu lassen, dass es für die Menschen in ihrem Wohnraum und/oder Büro harmonisch fließt und die bestmögliche Umgebung schafft.   Wichtig ist dabei, die Harmonie zwischen Bewusstsein und Unbewusstsein herzustellen. Körper, Geist und Seele sind eine Einheit, ebenso wie Himmel und Erde, Mensch und Umgebung.   Feng Shui hat seine Wurzeln in China, so auch die TCM, die Traditionelle Chinesische Medizin. Die TCM hat fünf Säulen und eine davon ist die Diätik oder Fünf Elemente-Küche.   Harmonielehre spielt in der Diätik eine ganz wichtige Rolle und auch dort geht es darum, dass die Lebenskraft, das Qi, gut fließen kann. „Sind Yin und Yang sowie die Fünf Elemente in Harmonie, entsteht günstiges Qi – also Lebensenergie“   Wie du diesen Ausgleich der Kräfte in deinen Räumen schaffst, kannst du im Artikel "Was im Leben wirklich zählt" nachlesen. Den gleichen Ansatz finden wir in der Diätik wieder. Die Organe wie auch alle Lebensmittel sind den Fünf Elementen zugeordnet. Die Himmelsrichtungen, die Jahreszeiten - also auch die Lebenszeiten - finden sich in den Fünf Elementen ein. Dem Element Holz zum Beispiel, ist der Frühling zugeordnet, die Farbe Grün, die Kinderzeit und die Organe Leber und Galle.           Wie bringst du dieses Qi zum Fließen, im Inneren und im Außen?   Im Feng Shui gibt es viele Möglichkeiten, die Lebenskraft zum Fließen zu bringen.   Die Einfachste ist: Aufräumen, ausmisten, allem einen Platz geben und sauber machen. Dazu findest du hilfreiche Tipps im Artikel "Space Clearing - Reset für dich und deine Räume".   In der Diätik hilft es auch ab und an „aufzuräumen“ und „auszumisten“.   Wie du das machen kannst? Schicke deine Organe einfach in den Urlaub.       Das kannst du über eine Reiskur oder eine Darmsanierung tun. Damit hilfst du den Organen langsamer zu machen und auszuruhen. Sie sind ständig im Einsatz und so können sie regenerieren, um danach wieder mit frischer Lebensenergie loszulegen. In dieser Zeit können sie auch Gifte und Schlacken loswerden.   Ja, das ist wie Frühlingsputz in deinem Haus.   In manchen Wohnräumen/Büros ist es so, dass das Qi nicht frei fließen kann, also gestoppt wird, zum Beispiel durch Möbelstücke. Wenn das der Fall ist, stellt man die Möbel so in den Raum, dass das Qi wieder gut seinen Weg findet und die Bewohner optimal unterstützt.   Gestaute Energie gibt es auch im Körper, wenn das Qi, die Lebenskraft, nicht mehr ungehindert fließen kann.   Häufig zehren der Alltag und dessen Geschehnisse an unserer Geduld und wir gehen in Zorn und Ärger. Das mag die Leber gar nicht und so staut sich die Energie an. Wenn die Energie gestaut ist, kommt auch der Ärger schneller. Das ist ungefähr so, wie in einem überfüllten Fahrstuhl, wenn noch jemand einsteigen will. Da meckern dann auch viele.   Hier kannst du mit dem Kochen sehr viel bewirken, um die Leberkraft wieder in Gang zu bekommen. Die Leber mag gerne grünes und gedünstetes Gemüse. Ist das Organ in seiner Kraft, läuft der Stoffwechsel auch wieder besser.       Dazu schenke ich dir gerne ein Rezept:   Rosenkohl mit Kastanien,Thymian und Vanillesirup   Oh ja, Rosenkohl…   weisst du was, ich habe, bis ich dieses Rezept gegessen habe, Rosenkohl verabscheut, weil ich ihn als Kind essen musste. Er war ganz bitter und … naja, es kam wie es kommen musste. Doch das hier schmeckt so lecker.   Zutaten: 500 g Maroni, gerne auch selbst gekocht ca. 30 – 40 Rosenkohlröschen 50 ml Rapskernöl oder Olivenöl 50 ml Rapskernöl mit Buttergeschmack 5-6 Zweige Thymian Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer   Für den Vanillesirup: 250 ml Reissirup 150 ml Wasser ½ Vanilleschote   Zubereitung: Zuerst den Vanillesirup herstellen – Wasser langsam erwärmen und den Reissirup hineinrühren. Die Vanilleschote längs halbieren und das Mark auskratzen. Den Sirup zusammen mit Vanillemark und -schote aufkochen, dann die Maroni vorsichtig hineinbröckeln (sie sollten nach Möglichkeit halbwegs intakt bleiben).   Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.   Die Rosenkohlröschen von den äußeren Blättchen befreien und halbieren. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, dann den Rosenkohl mit den Schnittflächen nach unten in die Pfanne legen und etwa 4 Minuten scharf anbraten (ggf. in zwei Portionen braten).   Die Maroni mit einem Schaumlöffel aus dem Sirup heben und zum Rosenkohl in die Pfanne geben (wer mag, kann gerne noch einen Esslöffel von dem Sirup mit in die Pfanne geben) dann das Rapskernöl mit Buttergeschmack und den Thymian fein gehackt dazugeben, einmal umrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. In eine Auflaufform geben und bei 200 Grad nochmals 12-15 Minuten im Ofen fertig garen.   Ich bin schon neugierig, wie dir das Rosenkohl Gericht schmeckt und ob du eine wohltuende Wirkung spürst.     Dipl. TCM Ernährungsexpertin Marion Spahr - alias Landi - von Landi´s Kochwelt     Mein Anliegen ist es, mit dir so zu kochen, dass es dir und deinem Körper gut tut. Noch nie war es so einfach sich zu ernähren wie heute, und darin liegt gerade die Aufgabe.   Denn vieles, was unsere Mütter und Großmütter noch wussten, ist über die Schnelllebigkeit der heutigen Zeit in Vergessenheit geraten.   Dann wundern wir uns über die sogenannten Zivilisationskrankheiten und wissen keinen Rat. Gewusst wie, können wir mit Kleinigkeiten schon so viel bewirken. Doch wie? Ich gebe Kochkurse nach den Fünf Elementen, auch biete ich Vorträge an und Einzelcoachings.   Du findest Landi's Kochwelt auf Facebook und Youtube. Für den direkten Kontakt kannst du mich unter 0176/57373366 erreichen.   Marion und ich freuen uns, wenn du jetzt Lust auf gesundes Essen und Fünf Elemente Küche bekommen hast. Bei Fragen an Marion hinterlasse gerne einen Kommentar.   Wenn du das Qi in deinen Räumen in einen günstigen Fluss bringen willst, berate ich dich gerne persönlich vor Ort oder im Rahmen einer Fernberatung.   Hast du schon meinen Newsletter abonniert? Er kommt einmal die Woche mit frischen Tipps direkt in dein Postfach. So bleiben wir in Verbindung :-)

Hier kannst du dich zu meinem Newsletter anmelden

 

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser hiermit zu