Themen

App PHOTOSHOW

 

Hi, ich bin Kerstin und ich bin überzeugt:

Das Leben kann und darf leicht sein.

In diesem Sinne teile ich hier mein Wissen und meine Erfahrungen aus 14 Jahren Feng Shui und Energiearbeit

 

...für DEIN Leben mit Rückenwind

 

 

 

Blog abonnieren

Teilen

Midlife-Crisis? Nein danke!

Meine besten Wohnraum-Tipps für Zeiten des Wandels

 

„Räum dein Leben auf!“ So titelte der Focus 2015. Diesem Aufruf hatte ich damals eine neue Kundin zu verdanken, die genau das endlich in Angriff nehmen wollte: Ihr Leben neu ordnen und den dazu passenden Raum schaffen.

 

Das Unternehmerpaar Anfang 60 lebte in einem großen Haus. Die Kinder waren längst ausgezogen und hatten eigene Familien gegründet. Die gesamte obere Etage war bis auf das Schlafzimmer ungenutzt. Es war viel zu viel Raum für die beiden.

Diese Situation ist typisch für die Lebensphase nach dem Auszug erwachsener Söhne und Töchter – übrig bleibt oft ein zu großes Haus und die Frage: Was anfangen mit dem zusätzlichen (Frei-)Raum?

 

Dass mir dieser Auftrag jetzt wieder einfällt, kommt nicht von ungefähr: Meine Tochter macht in diesem Jahr ihr Abitur und ihr Auszug rückt plötzlich in greifbare Nähe.

Wie wird das werden, wenn sie weg ist? Ob ich sie gut loslassen kann? Das mag ich mir noch gar nicht vorstellen.

Was ich mir dagegen gut und gerne vorstelle, ist, wie das Leben allein mit meinem Mann räumlich aussehen soll. Ich träume von einem „Tiny House“, minimalistisch auf kleinem Raum, energieautark und mit allerbestem Feng Shui.

 

App PHOTOSHOW

 

Was dahinter steht, ist der Wunsch, mich mehr auf das Wesentliche zu konzentrieren, auf das, was mir Freude macht. Ich möchte nicht mehr so viel Zeit und Geld für die Pflege und Instandhaltung all der Dinge aufwenden, die ich eigentlich nicht brauche. Ballast abwerfen, um leichter und freier durch die zweite Lebenshälfte zu gehen.

 

Bei meinen Kunden hat es lange gedauert, bis sie gemerkt haben, dass ihre Wohn-Situation nicht mehr stimmig ist, dass es etwas „aufzuräumen“ gibt, was  - im vollen Alltag - viel zu lange liegen gelassen und nicht beachtet wurde. So war der Plan entstanden, den nicht genutzten Raum in eine Mietwohnung umzuwandeln.

 

Doch konnte ein Umbau die Lösung sein? Es war ein Versuch nachzubessern, das Vorhandene so gut wie möglich anzupassen. Heraus kam ein Flickwerk, zum Beispiel ein Arbeitszimmer im Souterrain für einen Mann, der die Weite und den freien Blick liebt!

 

Entfaltung braucht den passenden Raum. Die Wohnung sollte zu den Wünschen und Zielen der Bewohner passen – in jedem Lebensalter.

 

So habe ich meinen Kunden empfohlen vor einem möglichen Umbau ihre Bedürfnisse und Ziele zu klären.

  • Wie stellen sie sich ihre Zukunft vor?
  • Wie möchten sie leben?
  • Wie würden sie eine Wohnung für die kommende Lebensphase planen, wenn sie ganz frei wären (Größe, Räume, Lage, Umfeld)?
  • Wollen sie ihre Möglichkeiten wirklich nach den Gegebenheiten eines vor 30 Jahren gebauten Hauses richten?

 

App PHOTOSHOW

 

Die Wohnsituation von Zeit zu Zeit mit den eigenen Lebenswünschen abzugleichen, besonders an der Schwelle zu einer neuen Lebensphase, macht Sinn. Betrachten wir unsere Wohnräume als Spiegel, können sie uns unbewusste Lebensthemen aufzeigen. Was sagt dir das unveränderte Jugendzimmer der Kinder zum Thema Loslassen? Okay, das Beispiel ist plakativ. Oft ist die Botschaft deiner Räume subtiler. Mehr zu diesem spannenden Thema findest du in meinem Artikel „Die geheime Botschaft deiner Räume“.

 

Wenn du deine ZIele geklärt hast, kann eine Feng Shui Analyse deutlich machen, warum bestimmte Pläne sich (noch) nicht realisieren lassen und wie du die Wohnung für deine gewünschte Zukunft optimieren kannst.

 

 

Herausforderungen in der Lebensmitte

 

Vor welchen besonderen Herausforderungen stehen wir in der Lebensmitte? Warum wird diese Phase oft als krisenhafte (Midlife-Crisis) erlebt? Ist sie doch eine von vielen Umbruchphasen in unserem Leben.

 

Rüdiger Dahlke erklärt es in seinem Buch „Lebenskrisen als Entwicklungschancen“ vor allem damit, dass jetzt eine Richtungsänderung notwendig wird. Es geht nicht mehr weiter in der gewohnten Richtung: nach vorne oder oben. Jetzt ist Umkehr angesagt. So wie die Sonne sich am Zenit wieder Richtung Horizont bewegt. „Ging es bisher um Aufbau, geht es von nun an darum, zurückzulassen, was auf dem Heimweg der Seele nur hinderlich sein kann.“, schreibt Dahlke.

 

Die Herausforderungen, vor denen viele Menschen in der Lebensmitte stehen, sind passend dazu mit Trennungs- und Verlusterfahrungen verbunden:

  • Auszug der Kinder
  • Tod der Eltern
  • Verlust von Vitalität und Energie durch körperliches Altern
  • fehlender Sinn im derzeitigen Beruf
  • fehlende Freude an der bisherigen Tätigkeit durch geänderte Rahmenbedingungen (Umstrukturierung, neue Unternehmenskultur, eigenes Wertesystem)

Die gewohnte Sicherheit und Kontrolle gerät ins Wanken. Die typischen Wechseljahreserscheinungen verdeutlichen diesen Kontext auf körperlicher Ebene.

Die Frage nach dem Sinn der eigenen Arbeit und des Lebens generell treibt viele Menschen in dieser Zeit um. Wenn du dich fragst „Soll es das schon gewesen sein?“, führt dich das zur Suche nach deinen Wünschen und zu dir selbst.

 

Wie am besten umgehen mit diesem Wandel?

 

Loslassen – Die Zeit ist reif

 

Jede Lebensphase bewusst und der Zeitqualität entsprechend zu gestalten, verringert die Gefahr in eine Krise zu geraten. Für mich heißt die Aufforderung der Lebensmitte: Loslassen und Konzentration.

 

Darum empfehle ich dir, frag dich JETZT:

  • Welche Wünsche und Träume sind noch offen (Stichwort Löffelliste)?
  • Wie will und kann ich mein Leben jetzt erfüllt gestalten (Stichwort Berufung)?
  • Wie will und kann ich die Früchte meines Lebens ernten und genießen?
  • Was brauche ich dafür und was brauche ich nicht mehr?

Dieser Artikel könnte hier zu Ende sein. Aber nein, für einen Leben-mit-Rückenwind-Beitrag fehlt noch etwas Entscheidendes: Konkrete Tipps für deine Räume!

 

So können deine Wohnräume dich in der Zeit des Wandels unterstützen

 

Phasen des Wandels gehen oft mit unruhigem oder schlechterem Schlaf einher. Daher ist es jetzt besonders wichtig für eine gute Schlafumgebung zu sorgen. Ausführliche Informationen dazu findest du in meinem Artikel „5 Tipps für einen erholsamen Schlaf“.

 

Falls du noch keinen hast, schaffe dir einen Lieblingsplatz für deine persönliche Auszeit und Mußestunden.

Gestalte dir eine Zimmerecke oder einen Raum ganz nach deinen Vorlieben: mit deinen Farben und Lieblings-Accessoires, einem bequemen Sessel oder Daybed oder Meditationskissen...

Hege und pflege diesen Platz besonders. Vielleicht magst du Blumen oder Kerzen aufstellen?

 

App PHOTOSHOW

 

Du kannst diesem Platz auch bewusst eine bestimmte „Aufgabe“ (Ruhe, Entspannung, Klarheit) zuweisen und die gewünschte Energie auf diese Weise dort verankern. Ein Rosenquarz und/oder eine Amethyst-Druse passen gut zum Lieblingsplatz. Rosenquarz stärkt die Selbstliebe. Amethyst unterstützt bei der Sinnsuche und auf dem Weg zur eigenen Mitte.

 

Wenn du „freie“ Räume in Haus oder Wohnung hast (z.B. ehemalige Kinderzimmer) nutze sie! Schaffe dir einen Hobby- oder Sportraum, was auch immer. Aber lass den Raum nicht die meiste Zeit ungenutzt. In ungenutzten Räumen stagniert die Energie. Stagnierende Energie raubt dir Kraft und behindert deinen Lebensfluss. Je nach dem, in welchem Sektor der Wohnung sich der „brachliegende“ Raum befindet, kann sich dies in unterschiedlichen Lebensbereichen zeigen (Freunde, Partnerschaft, Fülle etc.).

 

Miste aus! Trenne dich von allen Gegenständen, die dir kein gutes Gefühl geben und die nicht mehr zu dir passen. Trenne dich von allem, was du angehäuft hast, aber jetzt nicht mehr nutzt und brauchst. Du wirst sehen, wie befreiend das ist und wieviel Energie du dadurch erhältst.

 

App PHOTOSHOW

 

Du möchtest dich beruflich verändern? Du willst jetzt endlich deine Berufung, dein Herzensthema in die Welt bringen? Richte dir ein Arbeitszimmer oder einen Arbeitsbereich ein, der dein Projekt unterstützt. Wenn du dir einen neuen Job wünschst, stelle deinen Schreibtisch (oder den Tisch an dem du deine Bewerbungen schreibst) so, dass du in deine Erfolgsrichtung schaust. Falls du deine Erfolgsrichtung noch nicht kennst, kannst du sie hier ermitteln und herunterladen: Deine persönlichen günstigen Himmelsrichtungen.

 

Weitere Tipps für erfolgreiches Arbeiten findest du in meinem Artikel „Dein perfektes Arbeitszimmer für mehr Produktivität und Energie“.

 

Ich freue mich, wenn ich dich inspirieren und animieren konnte, deine Räume einem Aktualitäts-Check zu unterziehen. Falls du dir Hilfe bei der Umgestaltung wünschst, schreibe mir eine Mail. Gemeinsam finden wir heraus, wie deine Räume dich jetzt bestmöglich unterstützen können.

 

Wertvolle Tipps unter dem Motto „Glücklich durch die Wechseljahre“ findest du übrigens in dem Online Magazin Lemondays, das ich dir echt empfehlen kann.

 

Schreib mir, wo du gerade stehst. Was sind deine Herausforderungen und passt deine Wohnung dazu? Hast du schon einen Lieblingsplatz? Ich freue mich auf deinen Kommentar :-)

App MAILINGLIST
(Ich hasse zugemüllte Postfächer. Daher erhältst du von mir keinen Spam und natürlich kannst du dich jederzeit wieder austragen, wenn meine Tipps nicht das Richtige für dich sind oder du aus anderen Gründen keine Nachrichten mehr von mir erhalten möchtest.)